‘Windows Server 2012’ Archive

AD Replikation im Griff mit ADREPLSTATUS 30. Januar 2013 No Comments

Mit der Einführung von Windows Server 2008 hat Microsoft das Werkzeug “Replmon” aus seinem Produktportfolio entfernt. Vielen Administratoren und auch Consultants war gerade dieses Werkzeug sehr ans Herz gewachsen, weil man damit in größeren Active Directory Umgebungen recht schnell und unproblematisch eine Übersicht über die Active Directory Replikationstopologie erhielt. Das Einzige was einem blieb war [...]

IP-Adressen in Anmeldeskripts sind pfui! 7. Juni 2012 No Comments

Wenn ich als Consultant unterwegs bin, dann sehe ich bei Kunden sehr häufig, das sLaufwerksmappings über die IP-Adresse und nicht über den Hostnamen vorgenommen werden. Für mich ist es dann immer sehr schwierig, mir die ganzen IP Adressen zu merken und auch im Kopf zu behalten, hinter welcher IP sich welcher Server verbirgt. Allerdings ist [...]

Wie migriere ich einen Fileserver? 5. Juni 2012 1 Comment

Wer einen Fileserver migrieren möchte, dem stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, diese Aufgabe zu lösen. Ich möchte in diesem Artikel eine relativ einfache Möglichkeit aufzeigen. Migration mit Robocopy und Registryexport der Freigaben Dieser Weg ist gerade in kleineren Umgebungen mein Favorit. Er ist relativ einfach umzusetzen und die Benutzer merken nicht, dass der Server umgestellt [...]

PSO und Papierkorb mit grafischer Oberfläche 1. Juni 2012 No Comments

Seit Windows Server 2008 gibt es die Möglichkeit, mehrere Kennwortrichtlinien in einer Active Directory Domäne zu implementieren. In diesem Artikel habe ich beschrieben, wie Kennwortrichtlinien in einer Windows 2008 Domäne eingesetzt werden können. Leider musste man sich entweder mit ADSIEDIT unter Windows Server 2008 abquälen oder man nutzte unter Windows Server 2008 R2 die Active [...]

DHCP Failover mit Windows Server 2012 24. Mai 2012 2 Comments

Der DHCP Serverdienst ist eine Kernkomponente eines jeden Netzwerkes. Deshalb ist gerade auf diesen Dienst ein besonderes Augenmerk zu legen. Um die Ausfallsicherheit des DHCP Dienstes zu gewährleisten, gab es bis Windows Server 2008 R2 mehrere Möglichkeiten: Aufsplitten der IP Bereiche auf mehrere Server (80/20 Regel) Einsatz von Failoverclustering Beide Möglichkeiten hatten ihre Nachteile. Die [...]